logo
Ihre kulturellen Nahversorger
Previous
Next
Hollabrunner Bierbeisl
Lothringerplatz 8
2020 Hollabrunn
0680 2039059

Rudi Biber

Eines der letzten Wiener Originale

Eintritt: Freie Spende

Musik wie sie sein soll, ehrlich, erdig, live

1962 gründete Rudi Biber gemeinsam mit Charly Ratzer die Formation The Teenbeats mit Auftritten im HVZ (Hernalser Vergnügungszentrum) und anderen Wiener Szene Lokalitäten wie dem Chattanooga am Graben und dem Wiener Starclub etc.

Es folgten noch einige Bands mit denen Rudi in den 60er und 70er Jahren Furore machte wie die Vienna Beatles, sowie Kurt Hauenstein alias Supermax. In den 80ern gründete Rudi die Black Lagoon Studios in Wien, welche schnell populär wurden. Er erweiterte er seine musikalische Karriere als Studiomusiker Arrangeur und Produzent arbeitete er mit den Musikern wie Tony O 'Malley von Kokomo, Mel Collins und Neal Hubbard von Roxy Music, Timna Brauer und Elias Meiri, Kurt Hauenstein - Supermax, Brad Howell - The Real Milli Vanilli Latoya Jackson Joseph Bowie von Doop Troop, Alexander Swete und Reza Naifar Michio Woirgardt Moros y Cristianos, um nur einige zu nennen.

Das Studio wurde permanent von der Austro Pop Szene frequentiert: Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Georg Danzer, STS, EAV, Andy Baum, Ludwig Hirsch, Bilgeri, Ostbahn Kurti, Drahdiwaberl, Erika Pluhar, die Hallucination Company, Waterloo & Robinson, Bingo Boys, Franz Morak, Jazz Giti, Mariane Mendt, Hansi Lang, Joni Madden, Chuzpe, Erwin Kienast, Joesi Prokopetz, Dolezal & Rossacher und viele mehr gingen im Black Lagoon aus und ein.

1992, produzierte Rudi, Kurt Hauenstein und Brad Howell das Supermax Album "The Max is Going to Kick You" er fungierte als Co-Arrangeur und spielte Gitarre auf diesem Album. Das gleiche Team produzierte auch das Supermax Reggae-Album "One and All" in den Black Lagoon Studios 1993 in Wien.

Zur Jahrtausenwende emigrierte Rudi mit seiner Familie nach den USA in den Südwesten von Florida um seine musikalische Laufbahn weiter zu pflegen und seiner Leidenschaft für dem Blues freien Lauf zu lassen. Wie jedoch das Leben so spielt, kehrt jeder irgendwann zu seinen Wurzeln zurück 2011 mit dem Album „ RUDI BIBER’S LOVEMACHINE “ das aus eine Kollektion bekannter Blues Songs der 60er und 70er Jahre bestand wurde der Wiedereinstieg in die Wiener Szene geschafft.

2017 ist Rudi zurück mit seinem neuesten Live Album: On the road again MMXVII